PC Hilfe von Frau zu Frau

PC Hilfe von Frau zu Frau

Facebook
 
 
 
 

Zur mobilen Ansicht

PC Hilfe von Frau zu Frau

Tele: 06128 / 74 11 777

Facebook

 

Öffnungszeiten:

Montags - Freitags:
08:00 - 13:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr



 
 
 


Allgemeine Geschäftsbedingungen
von PC-Hilfe von Frau zu Frau


§ 1 Allgemeines
Folgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge (in mündlicher, schriftlicher sowie elektronischer Form) und Dienstleistungen mit PC-Hilfe von Frau zu Frau, ein Projekt von Webdesign for you, Inhaberin Christine Bengen, 65232 Taunusstein, Deutschland (nachfolgend Auftragnehmer genannt).

 

§ 2 Gültigkeit der AGB

2.1 Der Auftragnehmer erbringt alle Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

2.2 Bei der Umsetzung einer Dienstleistung sind nur diese AGB gültig. Eventuelle AGB des Auftraggebers sind kein Bestandteil dieses Vertrages.

2.3 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Geschäfte der Parteien.

 

§ 3 Vertragsgegenstand

3.1 Der Auftragnehmer liefert Dienstleistungen nach den Wünschen des Auftraggebers im Bereich von PC-Hilfe, PC-Beratungen, Software-Wartungen, PC-Schulungen, PC-Betreuung, Hilfe bei Software-Problemen, telefonische Hilfe oder Softwarelösungen.
Für Leistungen, deren Erfüllung auch von Dritten abhängen (z.B. Kauf von Software oder Hardware im Auftrag des Auftraggebers) ist der Auftragnehmer nur Vermittler und kann keine Gewähr übernehmen.

3.2 Alle Preise und Angebote sind frei bleibend und auf der Webseite einsehbar. Irrtümer sind vorbehalten.

 

§ 4 Zustandekommen

Ein Vertrag gemäß diesen Bedingungen kommt zustande durch

a) die konkrete Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Auftragnehmers durch den Auftraggeber auch ohne vorherige weitere Bestätigung, Abstimmung oder Angebot,

b) die mündliche oder schriftliche Erklärung der Annahme eines Angebots des Auftragnehmers, in dem auf diese Bedingungen Bezug genommen wird, durch den Auftragnehmer,

c) die Zusendung einer Auftragsbestätigung durch den Auftragnehmer an den Auftraggeber, in der auf diese Bedingungen Bezug genommen wird oder

b) Unterzeichnung eines Vertragsdokuments, dem diese Bedingungen zu Grunde liegen.

 

§ 5 Vertragsbeginn & Vertragsdauer

Umfasst der Vertrag keine regelmäßig zu erbringenden Leistungen oder ähnliches, und wurde keine Laufzeit vereinbart, endet der Vertrag mit dem Abschluss aller zum Leistungsumfang gehörenden Arbeiten.

 

§ 6 Zahlungen

6.1 Termine vor Ort: Die Abrechnung erfolgt nach den Tarifen der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Preisliste, die jederzeit auf der Webseite einsehbar ist. Die Preise werden zzgl. Anfahrtskosten und der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 19% berechnet. Zahlungen an den Auftragnehmer sind sofort bar fällig (ohne Abzug), sofern nicht anders vereinbart.

6.2 Telefon Service: Die Abrechnung erfolgt nach den Tarifen der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Preisliste, die jederzeit auf der Webseite einsehbar ist. Die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung. 

6.3 Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, dass Fälle durch die riesige vielfalt der Computerwelt auftreten können, in denen eine vollständige Behebung eines PC-Problems oder vollständige Erfüllung des Auftrages nicht möglich ist.

6.4 Gerät der Auftraggeber mit der Zahlung in Verzug, fallen die gesetzlich festgesetzten Verzugszinsen an.

 

§ 7 Haftung

Der Auftraggeber ist für die Sicherung seiner Daten selbst verantwortlich. Der Auftraggeber spricht den Auftragnehmer daher von jeglicher Haftung für Datenverluste, Produktionsausfälle oder entgangene Gewinne bei Datenverlust frei, welche während den angebotenen Dienstleistungen des Auftragnehmers entstehen.
Der Auftragnehmer kann jedoch dem Auftraggeber bei einer Datensicherung beratend und unterstützend zur Seite stehen. Der Auftragnehmer übernimmt im Nachhinein keine Haftung für den nicht gesicherten Datenbestand des Auftraggebers.
Datenschutzrechtliche Anspruchsgrundlagen werden von dieser Haftungsregelung nicht erfasst

 

§ 8 Datenschutz

8.1 Der Auftragnehmer kann für den Auftraggeber Daten elektronisch abspeichern. Der Auftragnehmer wird diese Daten Unberechtigten nicht zugänglich machen.

8.2 Beide Seiten schützen Kennwörter, PINs, Codeschlüssel und sonstige geheime Daten und machen sie Fremden nicht zugänglich.

8.3 Personenbezogene Daten, die auf freiwilliger Basis vom Auftraggeber an den Auftragnehmer übermittelt werden, dienen zum Zweck der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme und werden vom Auftragnehmer gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

8.4 Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

8.5 Desweiteren verweist der Auftragnehmer auf seine Datenschutzerklärung.

 

§ 9 Schlussbestimmungen & Salvatorische Klausel

8.1 Sollten eine oder mehrere Bedingungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor den ungültig gewordenen Punkt nachträglich durch einen ähnlichen zu ersetzen, der dem ungültigen so weit wie möglich nahe kommt.

8.2 Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern oder zu erweitern.

 

§ 10 Gerichtsstand

Erfüllungsort für alle Leistungen ist D – Taunusstein. Gerichtsstand ist das für den Firmensitz zuständige Amtsgericht Bad Schwalbach.

 

Stand 03. Januar 2018